Sportmedizin

Unser Team bietet Ihnen im Therapie - und Fachärzte- zentrum auf Schloss Riedegg ein umfangreiches Leistungsspektrum an

Fachärztliche Check-ups vom Freizeitsportler bis zum Leistungssportler

Wir Sportmediziner bieten regelmäßig Individuelle Untersuchungen sowie Kaderuntersuchung an, denn auch Spitzenathleten benötigen jährliche Vorsorgeuntersuchungen des Herz-Kreislaufsystems und des Bewegungsapparates.

Überlastungsschäden vermeiden

Für Hobby-und Freizeitsportlern sind regelmäßige sportmedizinische Untersuchungen sinnvoll, um Funktionsstörungen, Erkrankungen wie beispielsweise Belastungshochdruck und Überlastungsschäden des Bewegungsapparats zu vermeiden und frühzeitig festzustellen.

Ihr Einstieg ins gesunde Training durch sinnvolle und individuelle Trainingsgestaltung

Mit einer sportmedizinischen Untersuchung werden Sie einerseits auf Herz und Nieren durchuntersucht anderseits erfolgt ein umfassenderer Check Ihres Bewegungsapparates. Anhand der erhobenen Befunde  können wir Ihnen nun ein professionelles Einführungstraining unter Anleitung eines erfahrener Sportwissenschaftler und Physiotherapeuten anbieten.

Team

Dr. Reinhard Waldmann
Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation;
Ärztlicher Osteopath D.O. DAAO
Sportmediziner am Olympiazentrum Sportland OÖ

Mag. Christian Stumptner
Sportwissenschafter, Gewerblicher und Medizinischer Masseur

Johannes Reichör
Physiotherapeut

Dr. Christian Wiesinger
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie
und Intensivmedizin, Sportmediziner

Terminvereinbarung: +43 (664) 73329666

Sportmedizinische Manualmedizin und Sportosteopathie

Betreuung von Sportlern jeden Alters unter besonderer Berücksichtigung der Osteopathie

Die Sportmedizin umfasst die Betreuung von Sportlern bei akuten Verletzungen oder bei Überlastungen. Zudem kann durch eine exakte sportmedizinische-sportosteopathische Untersuchung festgestellt werden, ob die Eignung für bestimmte Sportarten gegeben ist. Eine entsprechende Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung erfolgt in Kooperation mit externen Netzwerkpartnern.

Sportmedizin umfasst jedoch auch den präventiven Einsatz von Sport und Bewegung für alle Menschen. Somit fließen sportmedizinische Aspekte in die Behandlung sämtlicher Patienten ein.

Mittels sportosteopathischer Behandlungen lassen sich gezielt Funktionsstörungen am Bewegungsapparat beheben, dadurch Dysbalancen und gestörte Bewegungsmuster korrigieren und somit Verletzungen vorbeugen und die Leistungsfähigkeit erhöhen. Aber auch zur umfassenden Behandlung sportartspezifischer Beschwerden wird Sportosteopathie eingesetzt. Facharzt Dr Reinhard Waldmann

Training aus dem Blickwinkel des Physiotherapeuten und begeisterten Ausdauersportler

Spezielles Marathontraining für Läufer

Für eine optimale Marathonvorbereitung ist uns allen bewusst, dass wir unsere Kondition verbessern müssen.  Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination bilden die motorischen Grundeigenschaften für die Kondition und stehen immer in wechselseitiger Beziehung zueinander und ihre Anforderungen werden sportspezifisch kombiniert.

Leistungsdiagnostische Tests sind sinnvoll und geben Auskunft über den aktuellen Leistungsstand und ermöglichen so eine bestmögliche,  individuelle Trainingsgestaltung. Für ein effektives Training, braucht es jedoch mehr, als nur seine Schwellenwerte zu kennen.

Viele Hobbysportler und auch sehr ambitionierte Athleten trainieren nach dem Motto: „Mehr bringt mehr“, doch dabei wird oft übersehen, dass nur durch die Regeneration nach den jeweiligen Trainingsreizen eine Anpassung unseres Körpers ermöglicht wird. Um beim Laufen besser zu werden und um verletzungsfrei sportliche Höchstleistungen zu erbringen, reicht es also nicht, nur die Sportart zu trainieren, auch die sportartspezifische Fitness muss aufgebaut werden. Neben einem strukturierten Training sind begleitende Maßnahmen wie  Koordinationstraining, gezielte Rumpfstabilität, bindegewebsmobilisierende Maßnahmen, Dehnen und Techniktraining notwendig und zielgerecht.

Neben meiner Tätigkeit als Physiotherapeut habe ich jahrelange Erfahrung im Leistungs-und Wettkampfsport gesammelt und versuche Sie aus dem Blickwinkel der Physiotherapie zu beraten und zu behandeln.

Zusätzlich biete ich neben meinem aktiven Workshop auch ein spezielles Einzeltraining mit Schwerpunkt Bewegungsapparat speziell für Läufer, Schwimmer und Radfahrer fokussiert auf ein strukturiertes verletzungsfreies Training an, sodass Ihre bewährten Trainingsprogramme noch optimierter werden. Physiotherapeut Hannes Reichör

Umfassende Leistungsdiagnostik und Trainingsberatung durch den Sportwissenschafter

Anhand verschiedener Testverfahren können Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit gemessen und somit der gegenwärtige körperliche Zustand in diesen Bereichen ermittelt werden.

Muskelkraft- und Leistungsmessungen

Geht man von der Stoffwechselrate aus, so ist die Arbeitsmuskulatur das massivste und größte Organ des Menschen (ca. 35% bei der Frau, bzw. 40% beim Mann). Um die Leistungsfähigkeit dieser Muskulatur zu ermitteln, werden verschiedene Testverfahren verwendet.

Ermittlung der Ausdauerleistungsfähigkeit

Ausdauertraining ist mehr als das bloße Abspulen immer gleicher Läufe oder Ausfahrten mit dem Rad. Die richtige Trainingsintensität ist entscheidend für die Anpassung des Körpers, welche man durch Ausdauertraining erreichen will. Je nach körperlicher Voraussetzung und Zielsetzung des Kunden werden unterschiedliche Verfahren herangezogen, um optimale Trainingsintensitäten vorgeben zu können. Trainingspulsbestimmung mittels Berechnung durch Formel, Laktatdiagnostik, Spiroergometrie. Optinal kann mittels  indirekte Kalorimetrie eine Grundumsatzmessung durchgeführt werden.  Sportwissenschaftler Mag. Christian Stumptner

Erweiterte internistische und sportkardiologische Abklärung für Sportler

Als Internist und Herzspezialist kann ich Ihnen über eine normale sportmedizinische Untersuchung hinaus einen umfassenden Check Ihres Herz-Kreislaufsystems anbieten. Dies ist vor allem für Sportanfänger und Wiedereinsteiger sinnvoll.

Athletenscreening auf Herz-Kreislauferkrankungen:

Ein Gesundheitscheck wird generell für jeden Sportler ab dem 35. Lebensjahr empfohlen. Plötzliche Todesfälle im Spitzensport haben in jüngster Vergangenheit aufhorchen lassen. Bisher unbekannte, erworbene oder angeborene Herzerkrankungen sollten auf jeden Fall bei SportlerInnen ausgeschlossen werden.  Weiters berate und behandle ich Sportler mit Erkrankungen des Herzkreislaufsystems und Bluthochdruck. Facharzt Dr Christian Wiesinger

Fortbildungsangebote

Impulse für ein strukturiertes und verletzungsfreies Training

Nächster Kurs am Samstag  4.3.2017 auf Schloss Riedegg
Referenten: Dr. Waldmann Reinhard & Reichör Hannes, PT
Programm: PDF

Terminvereinbarung: +43 7235/62637

oder email: waldmann@medizinundbewegung.at

Ein starker Rumpf für den Mann

Rücken-, und Rumpftrainingskurs exklusiv für Männer!
Steigerung der Kraft, Verbesserung der Beweglichkeit und Erlernen von Entspannung! Eine kräftige und zugleich flexible Rumpfmuskulatur gibt Stabilität, Sicherheit und Kraft für den gesamten Körper! Auf diese Weise schützt sie uns auch vor unnötigem Schmerz im Rücken!
Gruppengröße: mind. 8 bis max. 10 Teilnehmer Dauer/Einheit: 60 Minuten
Anzahl der Einheiten: 10 Ort: Schloss Riedegg

Terminvereinbarung: +43 650 32 40 516

oder email: office@ergomotion.at

Outdoor - Workout auf Schloss Riedegg

Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination, Schnelligkeit und jede Menge Spaß an der Bewegung sind die Inhalte vom Konditionstraining für Läufer, Radfahrer, Schwimmer, Bergsteiger  jeden Mittwoch ab Frühling 2017 jeweils um 17:30h
Leitung: Physiotherapeut Hannes Reichör Anmeldung und Information

Terminvereinbarung: +43 650 525 8281.

Bewegungskurs für Firmen

 „Vielseitig bewegt“ Das  Sportprogramm mit  viel Abwechslung und sehr hohem Spaßfaktor!  Zirkeltraining - Rückentraining - Ballspiele - Staffelspiele - Training mit dem Gymnastikball – Koordination – Therabandtraining- Mobilisation –Entspannung

Terminvereinbarung: +43 650 32 40 516

oder email: office@ergomotion.at

 

>> Sport und Bewegung anstatt Tabletten (PDF)